Mr. Jones und der BU-Vergleich

Berufsunfähigkeitsversicherung

Nicht jeder kann in aller Ruhe auf die Rente warten und seinen Lebensabend genießen. Es gibt immer wieder Menschen, die schon lange vor dieser Zeit in die Berufsunfähigkeit rutschen und sich nur mit Mühe über Wasser halten können. Wer sich nicht mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung abgesichert hat steht oft vor dem finanziellen Aus. Dabei ist es wirklich keine Kunst, sich umfassend zu schützen. Natürlich kann sich niemand gegen Schicksalsschläge versichern, aber es gibt zahlreiche Optionen, sich monetär so zu sichern, dass der Lebensstandard in jedem Fall gewährleistet bleibt.

Wer versorgt ist, hat Vorteile

Es ist unumstritten, dass jeder, der sich ausreichend versichert, im Ernstfall davon profitiert. Eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung beugt vor und hat dem Versicherungsnehmer eine Menge Vorteile zu bieten. Die meisten Versicherungen bieten eine Grundabsicherung und weitere Module an, die der Kunde wahlweise zu dieser Basis selektieren kann. Der modulare Aufbau ist deshalb zu begrüßen, weil die Versicherung so individuellen Anforderungen gerecht wird. Die Lebensumstände und die daraus resultierenden Ansprüche sollten den Fokus bilden. Versichert werden sollte immer, dass der Versicherte nicht jede Art von Arbeit annehmen muss, sondern eine adäquate Aufgabe ausfüllen kann. Die Familie muss in alle Überlegungen einbezogen werden, damit sie im Ernstfall nicht auf staatliche Hilfe angewiesen ist, wenn der Ernährer durch Berufsunfähigkeit ausfällt.

Vergleichen und dann entscheiden

Alle Menschen wollen sich natürlich optimal versichern. Um sicher zu sein, dass die Offerten wirklich zur persönlichen Lebenssituation passen und das Optimum bieten, sind Vergleiche notwendig. Deshalb muss die Zeit investiert werden und umfassend geprüft werden, welches Produkt in die engere Wahl kommt. In der zweiten Runde können die Inhalte und verschiedenen Tarife mit dem BU-Vergleichsrechner im Internet überprüft werden. Jede Versicherung arbeitet am Profit orientiert. Dagegen müssen Kunden ihre eigenen Interessen abwägen und eruieren wo welche Ansprüche des Versicherten berücksichtigt werden. Erst dann wird die Police für Berufsunfähigkeitsversicherung unterschrieben.

Kommentare deaktiviert

Die Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung oder auch BU genannt, ist kurz beschrieben eine Versicherung über den kompletten Ausfall eines Arbeitnehmers auf Grund von gesundheitlichen Problemen. Sie gehört zu den bekanntesten und auch notwendigsten Versicherungen, die ein jeder Menschen auf dem Arbeitsmarkt haben sollte. Im Bereich der Individualversicherungen gehört sie zu den Lebens- beziehungsweise Rentenversicherungen. Die BU dient hierbei ausschließlich zur Absicherung der Restsumme, welche notwendig wäre, um die regulär zu erhaltene Rente zu erreichen. Im weiteren Sinn wird damit heute die Erwerbsminderungsrente erwähnt. In diesem Falle wird immer eine Reintegrierung des Arbeitnehmers in den Arbeitsmarktes angestrebt. Dies bedeutet, das ein Arbeitnehmer jede einfache Tätigkeit, welche zumutbar ist, annehmen muss.

Was wird alles gefragt beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung?

Vor allem bei der Beantragung einer Berufsunfähigkeitsverischerung sind Fragen zur persönlichen Gesundheitslage des Versicherungsnehmer zu klären. Fehlende oder sogar falsch angegebene Punkte werden nicht bei der Versicherungsprämie berechnet oder können darüber hinaus auch zum Verlust des Leistungsanspruches führen. Hierbei kann es mitunter zu einer Kündigung der Versicherung seitens des Versicherungsgebers kommen. Auch eine Täuschung durch den Versicherungsnehmers kann hier voraus gesetzt werden. Sollten bei einem Vertragsabschluss Erkrankungen vorliegen, führt dies zu meist zu erhöhten Versicherungsbeiträge sowie auch eine Reduzierung der Versicherungsleistungen. Auch eine Ablehnung durch den Versicherungsnehmer ist keine unübliche Reaktion auf einen Antrag.

Fazit einer Berufsunfähigkeitsversicherung

Auf Grund der Rentenstrukturen kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung, auch BU genannt, den Abstieg in die Arbeitslosigkeit und den damit verbundenen Abstieg in der Gesellschaft in Bezug auf die finanzielle Situation verhindern. Hierbei geschieht die Absicherung in Hinblick auf den Ausgleich des Gehaltes, welches vor der BU vorhanden war. Durch diese Funktion dient eine BU auch als Altersversorgung zur direkten Absicherung des Einkommens. Versichert wird also bei einer BU die tatsächliche Leistungsfähigkeit eines Arbeiters oder Angestellten in der momentan oder letztmalig ausgeführten, beruflichen Tätigkeit. Daraus folgt eine direkte Versicherung des Risiko über den kompletten oder teilweisen Wegfall der Berufstätigkeit auf Grund von Krankheit.

Kommentare deaktiviert